In Rentenangelegenheiten können die Auslandsvertretungen nur Rat und allgemeine Auskünfte erteilen. Es ist nicht Aufgabe des Konsularbeamten, Rentenleistungen zu berechnen, auch nicht rechtsverbindliche Auskünfte über die Voraussetzungen für die Gewährung oder die Zahlung von Renten oder Rentenanteilen ins Ausland zu geben. Dies sind Aufgaben des für das Rentenfeststellungsverfahren zuständigen Rentenversicherungsträgers.

Rentenzahlung nach Griechenland

Griechenland

Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg weist in Zusammenhang mit der aktuellen Situation in Griechenland auf Folgendes hin: Renten, die die Deutsche Rentenversicherung an Personen in Griechenland zahlt, die in der Vergangenheit in Deutschland gearbeitet haben, werden wie bisher auch weiterhin zum gewohnten Zeitpunkt und in der zustehenden Höhe an die vom Berechtigten angegebene Bankverbindung überwiesen.

Änderungen der Bankverbindung für Rentenzahlung möglich

Keine Besteuerung für ehemalige Zwangsarbeiter oder Rentenempfänger als Verfolgte der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft

Schicksale von Zwangsarbeitern erhalten Gesichter

Zur aktuellen Berichterstattung einer angeblichen Besteuerung von ehemaligen Zwangsarbeitern während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, die im Ausland leben, teilt das Bundesministerium der Finanzen Folgendes mit:

IGH-Urteil zur Klärung des Grundsatzes der Staatenimmunität

Paragraph, Hammer, Waage, (c) picture-alliance/chromorange

Der Internationale Gerichtshof hat entschieden, dass Deutschland nicht vor ausländischen Gerichten auf Entschädigung für NS-Kriegsverbrechen verklagt werden kann. Außenminister Westerwelle begrüßte, dass nun Rechtssicherheit herrsche und betonte, das Verfahren richte sich nicht gegen die Opfer des Nationalsozialismus.

IGH-Urteil zur Klärung des Grundsatzes der Staatenimmunität

Neufassung der Richtlinie der Bundesregierung über eine Anerkennungsleistung an Verfolgte für Arbeit in einem Ghetto, die keine Zwangsarbeit war vom 20. Juli 2011

Weiße Rose liegt auf einem Stein des Feldes

Die Bundesregierung hat am 20. Dezember 2011 die vom Bundesminister der Finanzen vorgelegte Neufassung der Richtlinie über eine Anerkennungsleistung an Verfolgte für Arbeit in einem Ghetto, die keine Zwangsarbeit war (Anerkennungsrichtlinie), beschlossen. Darin wird die im Juli 2011 eingefügte Schlussfrist zum 31. Dezember 2011 aufgehoben (Wegfall des § 8 der Anerkennungsrichtlinie). Anträge können nunmehr auch über den 31. Dezember 2011 hinaus gestellt werden. Eine Befristung gibt es nicht.

Informationen zur Anerkennungsrichtlinie und den Neufassungen vom 20. Juli und 20. Dezember 2011 finden Sie hier.

Rentenangelegenheiten

DRV_Bund

Weitere Informationen

Formular für die Erklärung zum Weiterbezug einer Rente aus Deutschland

Anmerkung: Beglaubigungen können im Regelfall auch durch amtliche Stellen in Griechenland erfolgen.

Formular für die Erklärung zum Weiterbezug einer Rente aus Deutschland [pdf, 48.31k]

Serviceseite für Deutsche Staatsangehörige im Ausland

Visa

Auf diesen Internetseiten finden Sie aktuelle, allgemein gültige Informationen zum Rechts- und Konsularbereich.

Sie verlassen die mobil-optimierte Website der Deutschen Auslandsvertretung.